Recycled

Wir reduzieren CO2-Emissionen, indem wir recycelte Materialien in unsere Produkte integrieren

Recycled

Die ISO-Norm 14021definiert den recycelten Anteil als „den Massenanteil an recyceltem Material in einem Produkt oder einer Verpackung“.

Unser Ziel ist es, zu verhindern, dass Kunststoffabfälle auf Mülldeponien oder an Orten landen, an die sie nicht gehören. Unter Recycling verstehen wir Kunststoffabfälle, die nach einem Umwandlungsprozess in die Wertschöpfungskette zurückgeführt werden, wodurch die Kreislauffähigkeit von Kunststoffen ermöglicht wird. Deshalb setzen wir uns für ihre Wiedereingliederung in unseren Produktionsprozess ein.

 

Recycling
mechanisches oder chemisches

Die Umwandlung von Kunststoffabfällen kann durch einen mechanischen oder chemischen Prozess erfolgen. Diese Verfahren ergänzen sich gegenseitig, da das chemische Recycling die Fraktionen der Kunststoffabfälle behandelt, die das mechanische Verfahren nicht behandeln kann.

Infografik Recycelt - Recycelte Kunststofflösungen

Recycling

Mechanisches

Dies ist eine wirtschaftlichere und CO₂-sparende Verfahrensalternative, die je nach Qualität des Abfalls ein qualitativ gutes Recycling ermöglicht. Dieses Verfahren erfordert eine Trennung und Vorreinigung, und die daraus resultierenden Produkte sind nicht für den Kontakt mit Lebensmitteln geeignet.

Welche Produkte verwenden wir beim mechanischen Recycling?

Pre-consumer-Material

Dies entstammt dem Abfallstrom während eines Herstellungsprozesses vor dem Verbrauch.

Post-consumer-Material

Erzeugt von Endverbrauchern für den Hausgebrauch oder von gewerblichen, industriellen und institutionellen Einrichtungen.

 

Infografik - Verfahren der werkstofflichen Verwertung

Recycling

CHEMISCHES

Das chemische Recycling ergänzt das mechanische Recycling, indem es die Fraktionen von Kunststoffabfällen behandelt, die das mechanische Verfahren nicht verarbeiten kann.

Beim chemischen Recycling werden die Polymermoleküle in Rohstoffe (Monomere) zerlegt. Dieses Verfahren ermöglicht den Petrochemieunternehmen unter anderem die Herstellung neuer Kunststoffe durch neue Polymerisationsverfahren.

Die am weitesten verbreitete chemische Recyclingtechnik ist die Pyrolyse, eine thermische Depolymerisation unter Verwendung von Wärme und ohne chemische Reagenzien.

Vorteile des chemischen Recyclings

  • Kontakt mit Lebensmitteln
  • Homogenität
  • Komplementär zum mechanischen Recycling
  • Gleiche technische Leistung wie neues Rohmaterial
  • Keine Vortrennung von Abfällen

 

Infografik - Chemisches Recyclingverfahren

ÖKO-LÖSUNGEN
recycling

Entwickelt, um Kunststoff ein neues Leben zu geben

Lösungen für Schrumpffolienverpackungen


Wir bieten verschiedene Lösungen in Bezug auf den Recyclinganteil in der Produktzusammensetzung an, ohne die mechanischen Eigenschaften zu beeinträchtigen.

Schrumpffolie

Pressegarn-Lösungen


Mulch aus landwirtschaftlichem Post-consumer-Material. Technisch so konzipiert, dass die Leistung bei der Aufbringung auf dem Feld erhalten bleibt.

e-Sotrafilm

Bindegarnlösungen für Spaliere


Bei der Entwicklung werden hochwertige recycelte Materialien verwendet, um ein leistungsstarkes und umweltfreundliches Material zu erhalten.

Black Label Twine

Blasgeformte Verpackungsbehälter-Lösungen


Das Garn muss am Ende der Ernte nicht mehr von der Pflanzenmasse getrennt werden, sondern kann als Ganzes zu den üblichen Kompostieranlagen gebracht werden.

OK compost industrial-Zertifikat.

Ecotutor (recycling)

Blasgeformte Verpackungsbehälter


Die Produktreihe nachhaltiger Blasformlösungen.

Blasgeformte Verpackungsbehälter

Silage-Lösungen


Hergestellt aus hochreinen, recycelten Polymeren mit technischen Eigenschaften, die denen einer Premiumfolie entsprechen.

Cycled wrap

Wenn Sie nach weiteren Lösungen recycelten Materialien suchen

weitere

öko-lösungen

BIO

OPTIMA

360º

ESSENTIAL